Nachrichten 2010


Nachrichten: [aktuell] ['15] ['14] ['13] ['12] ['11] ['10] ['09] ['08] ['07] ['06] ['05] ['04] ['03]

 
Frohe Weihnachten 21.12.2010

Der Pfefferkuchenmann

Er ist nicht mal aus Afrika
und doch so braungebrannt.
Wo kommt er her? Ich dacht mir's ja:'
aus Pfefferkuchenland!
Hat Augen von Korinthen
und Mandeln drum und dran.

Wie schön ihn alle finden -
den Pfefferkuchenmann!
Er freut sich auf den Weihnachtsbaum,
da möcht er drunterstehn.
Den Lichterglanz - er glaubt es kaum -,
den will er sich besehn,
mit Augen von Korithen
und Mandeln drum und dran.
Wie herrlich wird er's finden -
der Pfefferkuchenmann!

Wär ich nur nicht solch Leckerschnut
und könnte widerstehn,
dann wär ja alles schön und gut,
wär alles gut und schön.
Wie wohl Korinthen schmecken?
Sind Mandeln ein Genuss?
Ich will ganz schnell mal lecken
am süßen Zuckerguss.

Und steht der Baum im Kerzenlicht,
und ist es dann soweit -
da fehlt doch wer, der sieht das nicht,
nun tut's mir selber leid.
Vernascht sind die Korinthen, die Mandeln drum und dran.

Er ist nicht mehr zu finden -
der Pfefferkuchenmann.

Erika Engel



Ich wünsche allen Besuchern erholsame Weihnachtstage und ein erfolgreiches Jahr 2011.

 
DLC: 1 Wochenende, 2 Meisterschaften, 3x Gold 10.12.2010
Dancing Leaves

Passend zum 2. Advent fand in der Glauchauer Sachsenlandhalle der CCVS X-Mas Cup 2010 statt. Bei dieser regionalen Meisterschaft um den Sachsenpokal, traten auch die Cheerleader des SV "Grün-Weiß" Mohsdorf an. In der weihnachtlich hergerichteten Halle, welche bis auf einzelne Stehplätze ausverkauft war, glänzten die DLC mit insgesamt 3 ersten Plätzen.

Einen Tag zuvor jedoch waren die Mohsdorfer zum 6. ELITE Cheerleading Beach Cup ins Tropical Islands in die Nähe von Berlin gereist. Dort rangen sie gemeinsam mit Gleichgesinnten aus Dänemark, Tschechien, Russland, Polen, Kroatien, Schweden, kurzum aus ganz Europa um die Platzierungen. Hier konnten sich die Dancing Leaves im internationalen Ranging auf den Plätzen 5, 10 und 14 etablieren. Um solche Ergebnisse zu erzielen trainierten unsere Mädchen und Jungen bis zu 6x wöchentlich.

Am 19.03.2011 findet die Regionalmeisterschaft Ost und am 22.05.2011 die deutsche Meisterschaft statt. Beide Events steigen im kommenden Jahr in der Stadthalle Chemnitz. Wie zu jeder Meisterschaft sind hiermit alle Fans herzlich eingeladen unsere Mädchen und Jungen zu begleiten. Ein schöner Tag wird es allemal denn die größten deutschen Meisterschaften waren schon immer super.

Bevor es aber in die heiße Vorbereitungsphase geht wünschen wir allen Eltern, Freunden, Bekannten und Förderern ein ruhiges und besinnliches Fest, Gesundheit und viel Erfolg für das Jahr 2011.

Mit herzlichen Dank,
Eure Dancing Leaves Cheerleader vom SV "Grün-Weiß" Mohsdorf.

 
21. Lauf der Einheit - Ergebnisse 03.10.2010
SVGW Mohsdorf

Durch den andauernden Regen war die Strecke in einem wirklich schlechten Zustand. Das Wetter war hingegen sehr schön. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern die sich der Herausforderung Crosslauf gestellt haben. Alle haben das Ziel erreicht, wenn auch teilweise auf Umwegen. Im nächsten Jahr wissen sie dann wo es lang geht. Insgesamt zählten wir in diesem Jahr 61 Starter davon 22 Kinder von 2 - 10 Jahren.

Im Fußballturnier gewannen die Allstars des Gymnasiums Burgstädt bei ihrem Debüt souverän vor dem FAV Mohsdorf, Aufbau Chemnitz und den Veteranen des Grün-Weiß Mohsdorf.

Ergebnisliste 250 m
Ergebnisliste 500 m
Ergebnisliste 2,5 km
Ergebnisliste 5 km
Ergebnisliste 10 km

 
3. Schülersportfest in Rochlitz 23.10.2010
Grundschule Mohsdorf

Am 12.9.2010 starteten 13 Sportler unserer Grundschule beim 3. Schülersportfest in Rochlitz. Julia Neuhaus und Nils Krautwurst gingen dabei für ihren Verein "Fortschritt Mittweida" an den Start. Bennet Schumacher, Anton Müller und Maurice Tittel vertraten ihren Trainingsverein "Fortschritt Lunzenau". Alle anderen starteten für unsere Schule.

Fast alle Sportler konnten den Platz mit Medaillen und eigenen Bestleistungen verlassen. In der AK m7 gingen alle Goldmedaillen nach Mohsdorf. So siegte Richard Korte im Weitsprung mit tollen 2,87m, Fritz Metzner gewann den Ballwurf deutlich mit 24m und William Wrobel gewann die 50m mit 9,17s sowie den 800m-Lauf in Schulrekordzeit von 3,18 min. In der AK w8 gewann Nina Irmscher gleich 3 Medaillen. Ihre beste Leistung erreichte sie dabei im Weitsprung mit 2,84m. Reneé Weber nahm das erste Mal an so einem Wettkampf teil und war stolz auf ihre Medaille.

In der AK m8 gewann Maurice Tittel den Weitsprung mit 3,63m (Schulrekord) und den Ballwurf mit 28m. Mit schnellen 8,22s im 50m-Lauf verpasste er nur knapp den Sieg. Auch Bennet Schumacher und Peter Nowak kämpften in allen 4 Disziplinen für unsere Schule. Trotz einiger persönlicher Bestleistungen langte es nicht ganz für vordere Plätze. Die Enttäuschung darüber war schnell vergessen. Danke für eure Einsatzbereitschaft!

In der AK m9 holte Niclas Dürig jeweils Silber im Weitsprung mit 3,82m und über 50m mit 7,96s (Schulrekord). Nils Krautwurst gewann in dieser AK die 800m überlegen mit 3,01min (Schulrekord).

In der AK w9 gewann Vanessa Liebing das Ballwerfen mit guten 23m und flitzte über die 50m 8,85s. Hier gewann Julia Neuhaus in 8,42s. Sie siegte auch im Weitsprung mit 3,53m sowie über die 800m mit 2,59min (Schulrekord).

Hervorzuheben ist auch die kämpferische Leistung von Anton Müller. Obwohl er oft nur knapp die begehrten Medaillenplätze verpasst, trainiert er fleißig und bemüht sich stets um beste Leistungen. Wir drücken dir die Daumen, dass du bald wieder die 4m-Marke im Weitsprung schaffst!

Gundula Tittel

 
15. Glocknerkönig 2010 15.09.2010
SVGW Mohsdorf

Beim diesjährigen "Glocknerkönig" in Österreich, auf der an diesem Tag für Fahrzeuge gesperrten Großglockner Hochalpenstraße, nahmen von 19 Teilnehmern aus Burgstädt und Umgebung auch Erik Haßmann und Dirk Adner vom SV "Grün-Weiß" Mohsdorf teil. Bei Sonnenschein startete das Rennen um sieben Uhr auf dem Dorfplatz in Bruck (757m).

Erik hatte aus dem Jahr 2005 schon ein Ergebnis unter 1:45 h und startete somit aus dem ersten Startblock. Am Ende landete er mit einer Zeit von 1:56:48 h auf Platz 190 in seiner Altersklasse. Da Dirk Adner zum ersten Mal an dem Rennen über 27km mit max 12% Steigung und 1694 Höhenmeter teilnahm, startete er aus dem 3. Startblock (aus erster Reihe). Im Ziel in 2445m Höhe hatte er eine Zeit von 1:53:25 h und landete somit auf Platz 160 in der selben Altersklasse.

Dirk Adner - SV "Grün-Weiß" Mohsdorf e.V.

glocknerkoenig.com

 
EFC: Wieder Geister und Gespenster im Chemnitztal 15.09.2010
Eisenbahnfreunde Chemnitztal

Die Eisenbahnfreunde Chemnitztal schicken am 30. und am 31. Oktober 2010 ihre Gespensterzüge wieder auf Strecke. Zum Saisonabschluss bringt der Dieseldraisine-Zug alle besonders mutigen Fahrgäste zu den zwei Brücken ins neblige Schweizerthal. Ab Einbruch der Dämmerung ist es dann nicht mehr ausgeschlossen, dass seltsame Geräusche, unheimliche Lichter und gruselige Gestalten für einen kalten Schauer über den Rücken sorgen. "Wir sind uns noch nicht ganz sicher, ob wir unseren Fahrgästen nicht gleich nur eine einfache Fahrkarte für die Hinfahrt verkaufen sollten" berichtet Steffen Hedrich von den Überlegungen der Eisenbahnfreunde im Chemnitztal. Und dann verrät er mit einem Augenzwinkern: "Im letzten Jahr sind nämlich einige Züge trotz verkaufter Hin-&Rückfahrkarten gänzlich ohne Fahrgäste nach Markersdorf-Taura zurückgekehrt." Wer es dennoch wieder bis in den Museumsbahnhof schafft, den erwartet ein zünftiger Halloween-Imbiss mit Süßem oder Saurem aus der Gulaschkanone und eine sichere Zuflucht in den Hallen des Modelleisenbahnvereines Markersdorf / Chemnitztal. Der Verein öffnet seine Modellbahnschau ebenfalls am 30. und 31. Oktober 2010 und zeigt unter anderem den "Bahnhof im Bahnhof". Die große Miniaturwelt links und rechts der kleinen Bahnen steht den interessierten Besuchern im Getreidespeicher des Museumsbahnhofs Markersdorf-Taura offen.

 
21. Lauf der Einheit 09.09.2010
SVGW Mohsdorf

Am 3. Oktober findet der 21. Lauf der Einheit in Mohsdorf statt. Traditionsgemäß gibt es auch ein Fußballturnier bei dem sogar die Fans gewinnen können. Genauere Details gibts in der Auschreibung. Wir freuen uns auf alle Aktiven und Gäste.

Die Voranmledung wurde bis zum 1.10.2010 verlängert. Die Bezahlung findet vor Ort statt.

Ausschreibung

 
EFC: Von Schulanfangs-Fahrten bis in den Irrgarten 06.08.2010
Eisenbahnfreunde Chemnitztal

Am Sonnabend, den 7. August, ist wieder Schulanfang! Der kleine Paul hat das erste Schuljahr bereits hinter sich gebracht, kann sich aber noch genau erinnern, welche besondere Überraschung er vor einem Jahr geschenkt bekam. "Mit einem Sonderzug bin ich auf der Museumsbahn von Markersdorf-Taura nach Neuschweizerthal und zurück gefahren" berichtet der Siebenjährige stolz. Bei seinem Besuch lernte er auch den "großen" Paul kennen. Als zuverlässiger Traktor auf Schienen steht letzterer seit 2008 im regelmäßigen Einsatz bei den Museumseisenbahnern. Und die sind inzwischen richtige Freunde des kleinen Paul geworden. So führte vor den Sommerferien auch ein Wandertag seine ganze Schulklasse bis ins Chemnitztal. Natürlich kann auch in diesem Jahr der Schulanfang mit einem Ausflug ins Schweizerzthal und an die Museumsbahn verbunden werden. Die Eisenbahnfreunde bieten dazu nach Vereinbarung Sonderfahrten an und sind auch bei der weiteren Gestaltung dieses wichtigen Tages behilflich. Ebenfalls am 7. August lockt der monatliche Flohmarkt in den Museumsbahnhof. Dann kann man wieder um Trödel und Sammelwertes feilschen oder dieses durch Tauschen erstehen.

Größere Tauschgeschäfte bis zum Wechsel ganzer Ländereien wickelten unsere adeligen Vorfahren ab. In diese Zeit entführt Gästeführer Joachim Zwintzscher unter anderen mit einer seiner Themen-Radtouren. Zur Sühnekreuztour startet der Tross am Sonntag, den 01. August 2010, um 10:00 Uhr am Märchenbrunnen in Burgstädt. Über Cossen mit eben seinem Sühnekreuz geht es ins Chemnitztal und bis zum Museumsbahnhof Markersdorf-Taura. Die Familienradtour ist etwa zwanzig Kilometer lang.

Eine Woche später, am 08. August, lockt die Adebar-Tour zum ?esuch des Storchennestes bei Penna. Das Peleton verlässt den Markt in Burgstädt um 08:30 Uhr. Über Wechselburg, Rochlitz und den Storchenort Penna geht es zum Schloss Colditz. Dort ist auch eine Schloss-Führung möglich. Die Rückfahrt endet am Museumsbahnhof im Chemnitztal. Mit rund achtzig Kilometern ist die Tour für geübte Radler gut geeignet.

Verirren wird man sich mit dem Fahrrad dank Gästeführer Joachim Zwintzscher unterwegs ganz sicher nicht. Aber beim Besuch des "Irrgartens der Sinne" am Sonntag, den 22. August 2010, kann das natürlich nicht ganz ausgeschlossen werden. Die Fahrt dahin beginnt am Märchenbrunnen in Burgstädt um 08:30 Uhr und um 09:00 Uhr können sich die Lunzenauer am dortigen Markt einreihen. Über Kohren, Wolftitz und Gnandstein geht es nach Frohburg. Die Tagestour zur Geschichte der Wettiner und des Prinzenraubes ist mit ihren etwa achtzig Kilometern für geübte Fahrradfahrer problemlos zu bewältigen.

Vom schon erwähnten Tauschgeschäft der Fürsten in Zschillen berichtet der radelnde Gästeführer Joachim Zwintzscher auf der Radtour am Sonntag, den 29. August. Bei der Fahrt nach Wechselburg kann auch das Göhrener Eisenbahnviadukt bestaunt werden. Eine Führung in der Wechselburger romanischen Basilika ist gleichfalls möglich. Auf der Rückfahrt zum Museumsbahnhof Markersdorf-Taura, bei dem die Tour morgens um 09:00 Uhr auch startet, kann auf dem Fischhof Fuhrmann in Topfseifersdorf zu guter letzt noch echter afrikanischer Wels probiert werden. Der Rundkurs ist knapp fünfundvierzig Kilometer lang.

Informationen zu allen Veranstaltungsterminen und die Betriebstage der Museumsbahn im schönen Chemnitztal veröffentlichen die Eisenbahnfans aktuell auch im Internet unter www.chemnitztalbahn.de. Dort und unter 0162 / 45 75 19 8 können auch Sonderfahrten vereinbart werden.

chemnitztalbahn.de

 
Auswertung Sportfest 27.06.2010
SVGW Mohsdorf

Kleinfeldfußballturnier beim Mohsdorfer Sportfest 2010

Am Sonnabend, dem 12.06.10, fand in Mohsdorf erneut das traditionelle jährliche Sportfest statt. Trotz des Beginns der Fußball-WM fanden sich viele Zuschauer und Sportler in dieser Veranstaltung zusammen. Ein Problem bestand allerdings beim Fußballturnier. Es waren 5 Mannschaften eingeladen, aber nur drei beteiligten sich am Wettbewerb: SG Aufbau Chemnitz, FAV Mohsdorf und die Ski-Abteilung des GWM, die dieses Turnier immer organisiert. Durch diese geringe Team-Zahl musste der Schiedsrichter Siegfried RUHNOW, der auch wieder traditionell am Turnier teilnahm, die Spielzeiten stark verändern. Die Mannschaften einigten sich auf ein Vor- und Rückspiel in der Länge von jeweils 15 Minuten.

Der Wettkampf begann mit den beiden Mohsdorfer Abteilungen, Ski gegen FAV. In den ersten 5 Minuten erarbeitete sich die Ski-Gruppe einige Chancen, die sie allerdings nicht nutzen konnten aufgrund des starken FAV-Torhüters Dirk VOGLER. Erst danach wurde das FAV-Team intensiver und der Gastspieler Ivo DELLING erzielte das 1:0 für den FAV. Wenig später kam es zum 2:0 durch einen Kopfballpass von Jan GEITHNER, den Jan TRESSL cool verwandelte. Durch dieses erste positive Ergebnis des FAV ermöglichte sich gleich im folgenden zweiten Spiel gegen Aufbau Chemnitz, Richtung 1. Turnierplatz zu tendieren, denn einen solchen gab es zuletzt bei diesem Sportfest für den FAV im Jahr 2007.

Deshalb begann der FAV gegen das Chemnitzer Aufbau-Team sofort intensiv, um diese Möglichkeit schnell zu erarbeiten. Dies gelang auch mit einem unhaltbaren Flachschuss ins äußerste linke untere Eck des Chemnitzer Tores durch Holger KÄBISCH, mit diesem 1:0 blieb es auch bis zum Ende des Spieles. Im dritten Spiel trennten sich Chemnitz und die Ski-Abteilung mit einem 0:0, damit hatte noch keine dieser beiden Mannschaften ein Tor geschossen, was sich natürlich für den FAV sehr positiv entwickelte. Denn mit einem dritten Sieg zu Beginn der Rückrunde wäre für den FAV der erste Turnierplatz sicher.

So begann es dann auch, Gastspieler Ivo DELLING erzielte erneut schnell das 1:0 gegen die Ski-Gruppe und leitete auch mit einer guten Vorlage das 2:0 ein, was Harald SLOMKE mit einem perfekten Schuss erzielte und damit war der Sieg des Turniers für den FAV gesichert.

Deshalb verloren sie dann auch gegen Aufbau Chemnitz mit 0:1. Das war natürlich für das letzte Spiel der Ski-Mannschaft eine schwere Aufgabe, um wenigstens noch den zweiten Platz erreichen zu können. Die Chemnitzer Truppe setzte sich anfangs stark zur Wehr, um das Unentschieden zu halten. Aber der Mohsdorfer Dirk ADNER erzielte dann einen schnellen Hattrick und Norbert STAHL erhöhte den Endstand gegen Chemnitz sogar noch auf 4:0.

Daraus ergab sich folgende Turnier-Tabelle:
1.Platz: FAV Mohsdorf (9 Punkte / 5:1 Tore)
2.Platz: Ski-GWM (4 Punkte / 4:4 Tore)
3.Platz: SG Aufbau Chemnitz (4 Punkte / 1:5 Tore)

Der FAV Mohsdorf erreichte den 1. Platz dieses Sportfestes nach 3 Jahren mit folgender Aufstellung: Vogler; Käbisch, Hutta, Slomke, Geithner, Tressl, Delling.
Slomke

Fotos

 
Familiensporttag der Grundschule Mohsdorf 15.06.2010
Grundschule Mohsdorf

Nach unserem Sportfest am 21.05.2010, wo alle Kinder sehr gute und gute Leistungen erzielten, veranstalteten wir am 29. Mai unseren 1. Familiensporttag. Über 100 Eltern, Großeltern und Kinder waren an diesem (endlich) sonnigen Vormittag auf den Sportplatz nach Mohsdorf gekommen. Nach einer fetzigen Erwärmung durch die ersten Klassen und Frau Tittel ging es in die Halle zu den Klassenstaffeln, die die Eltern und Kinder der Klasse 2b und bei den Großen der Klasse 3b gewannen.

Danach konnten sich alle in 6 Disziplinen messen: 50 m, Weitwurf, Weitsprung, Kletterstange, Medizinballstoßen und Seilspringen. Es kam zu heißen Familienwettkämpfen - Vatis gegen Söhne, Muttis gegen Töchter, Opas gegen Enkel – und es machte allen riesigen Spaß! So kam es auch zu bemerkenswerten Leistungen – hier die besten Ergebnisse:

Auch ehemalige Schüler beteiligten sich an unserem Sportfest und erzielten hervorragende Ergebnisse:

  • Benjamin Pawlowski 50m 6,10 sec. , Weitwurf 60m , Weitsprung 4,47m
  • Marcel Pawlowski 50m 6,01 sec. , Weitwurf 75m , Weitsprung 4,55m
  • Lukas Krause 50m 7,09 sec.
  • Ammon Kuhn Weitwurf 37,8m
  • Jessica Philipp 50m 8,53 sec.
  • Sonja Krauß 50m 8,22 sec.

Sogar unsere Kindergartenkinder nahmen erfolgreich teil, so erzielten Mirielle Adner 10,78 sec., Melany Philipp 11,59 sec. und Saskia Krauß 11,82 sec. im 50- Meter- Lauf.

Zum Abschluss präsentierten sich die Cheerleader von Mohsdorf zum einen mit unserer GTA- Gruppe, die seit einem Jahr fleißig trainiert, und den Großen, die schon erfolgreich an Wettkämpfen teilnehmen und erhielten viel Beifall.

Mein Dank geht an alle Kinder, Eltern und Großeltern, die den Weg zum Sportplatz gefunden und so toll mitgemacht haben!
Die einstimmige Meinung war – das müssen wir bald wieder machen!!

Danke auch an meine Kolleginnen, unseren Förderverein und unseren Speisebetrieb "Servito- Hänchen" für die Unterstützung.

Am 01.06.2010 – zum Kindertag - hatten sich 6 Kinder aus den Klassen 2a und 2b durch gute Ergebnisse im Schwimmunterricht im Burgstädter Bad für das Schwimmfinale aller Grundschulen im Chemnitzer Regierungsbezirk qualifiziert. Von über 200 Grundschulen kamen wir unter die letzten 10! In der Schwimmhalle "Am Südring" ging es in 4 schweren Wettkämpfen um den Sieg und den Einzug ins Landesfinale. Alle Wettbewerbe in unserer Gruppe gewannen wir. Am Ende belegten wir einen super 8. Platz. Danke an unsere Schwimmlehrerin Frau Zelder, die uns so gut trainiert hat.

Ich bedanke mich bei Vanessa Liebing, Pia Pöttrich, Mileen Adner, Niklas Pannwitz, Leon Philipp und Dennis Martin für ihren Einsatz!

Gaby Kuhn

 
Wartungsarbeiten 09.06.2010
Mohsdorf

Am Mittwoch, den 16.06.2010 werden beim Dienstanbieter der Webseite in der Zeit zwischen 23:00 Uhr und 08:00 Uhr des folgenden Tages interne Wartungsarbeiten durchführt. Innerhalb dieses Zeitraums wird die Webseite, das Forum und die E-Mail-Funktion für ca. 60 Minuten nicht verfügbar sein. Ich bitte um Verständis.

 
Kinderduathlon und Sportfest 2010 02.06.2010
SVGW Mohsdorf

Der Sportverein "Grün-Weiß" Mohsdorf e.V. lädt am Samstag, den 12.06.2010 zum alljährlichen Sportfest auf dem Sportplatz Mohsdorf ein. Neben dem Kinderduathlon (Kindergarten und Grundschule) und dem traditionellen Kleinfeldfußballturnier werden die Dancing Leaves Cheerleader ihr neues Programm für die Deutsche Meisterschaft erstmals öffentlich vorstellen.

Auch rund um den Sportplatz wird mit Torwandschießen, Kletterbaum und Bogenschießstand (mit Bogentrainer) so einiges los sein. Zur Stärkung gibts Heißes aus der Gulaschkanone, Deftiges vom Grill und für den Durst Kaltes vom Fass. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Wann: 12. Juni 2010 ab 13:00 Uhr
Wo: Turnhalle Mohsdorf (Turnhallenweg 10).

Ausschreibung Sportfest 2010

 
VB: Heimspiel gegen Herrenhaider Senioren 19.05.2010
Abt. Volleyball

Zu unserem vorletzten Spiel in der Stadtliga begrüßten wir gestern die Mannschaft SV 1920 Herrenhaide Senior in der Turnhalle Mohsdorf. Die Gäste waren mit sieben Spielern angereist, und konnten so den Schiedsrichter stellen; großer Dank dafür. Bei uns standen kurz vor Anpfiff gerade so zwei Spielerinnen und vier Spieler auf dem Feld.

Nach Startschwierigkeiten konnten wir im ersten Satz gut mithalten kurz vor dem Ende verließ uns dann die Konzentration und wir gaben den Satz mit 20:25 ab. Im zweiten Satz nahmen die Fehler und die Verunsicherung der Herrenhaider zu und wir konnten uns ab der Hälfte des Satzes deutlich absetzen. Eine Serie von guten Angaben der Gäste kombiniert mit einer unterirdischen Annahmeleistung unsererseits ließ den Satz schlussendlich mit 23:25 an die Gäste gehen. Aber der zweite Satz zeigte eigentlich, dass wir in der Lage waren dem Gegner Paroli zu bieten. In einem hart umkämpften dritten Satz mit viel Einsatz, auf beiden Seiten konnten wir uns am Ende verdient durchsetzen und gewannen den Satz mit 20:25.

Der vierte Satz begann mit einer kleinen Katastrophe. Die Angabe war eigentlich auf unserer Seite, mit etwas Pech ging der erste Punkt jedoch an die Gäste. Es folgte eine Serie von Angaben, die wir offenbar nicht in der Lage waren anzunehmen. Beim Spielstand von 0:8 mussten wir eine Auszeit nehmen. Die Stimmung war nicht gut, der Gegner hoch motiviert diesen Satz und damit das Spiel schnell abzuschließen. Doch nach der Auszeit kam die Wende. Wir konnten die nächste Angabe annehmen und in einen Punkt verwandeln. Ab da kämpften wir uns kontinuierlich zurück und zogen bei der Hälfte vorbei. Durch diese Aufholjagd verunsichert nahm Herrenhaide ihrerseits bei 17:15 eine Auszeit. Die Anspannung war groß. Die Auszeit brachte nicht die erhoffte Wirkung für die Gäste, trotz einiger Fehler gegen Ende konnten wir diesen Satz nach schlechtem Start mit 25:21 für uns entscheiden und den Gegner in den fünften Satz zwingen.

Im Entscheidungssatz konnten wir zu beginn eine Führung herausspielen, jedoch rappelten sich die Gäste nochmal auf und nach einem harten Schlagabtausch ging der Satz knapp mit 14:16 an Herrenhaide Senior. Ein wirklich schönes und forderndes Spiel, bei dem uns wiedereinmal das letzte Quäntchen gefehlt hat. Dennoch spielten wir gefühlt deutlich besser als gegen Mühlau. Besonders Felix Löffler konnte diesmal mit starken Angriffen und überraschend gutem Abwehrverhalten glänzen. Danke natürlich auch an alle anderen Spieler, tolle Leistung! Ich denke wir haben mit den zur Verfügung stehenden Mitteln das Beste geleistet.

Sebastian Klost

Stadtliga Punktetabelle

 
VB: Nachholspiel gegen Tabellenführer 05.05.2010
Abt. Volleyball

Gestern begrüßten wir den ungeschlagenen Tabellenführer der Saison SV 1920 Herrenhaide junior in Mohsdorf. Durch Personalmangel konnten wir nur mit 5 Mohsdorfer Spielern aufs Feld, entsprechend gering waren die Erfolgsaussichten. Im ersten Satz bestätigten sich die Erwartungen, wir fanden nicht ins Spiel und hatten große Probleme in der Ballannahme; Satzgewinn für Herrenhaide.

Im Zweiten Satz lief es deutlich besser und wir konnten von Fehlern der Herrenhaider profitieren, die offenbar Probleme mit unserer üppig dimensionierten Halle hatten. Über weite Teile konnten wir uns mit kleinem Vorsprung behaupten. Zum Ende des Satzes kam es zu einem heißen Kampf, den Herrenheide durch einige starke Angriffe für sich entscheiden konnte.

Im dritten Satz konnten wir einen anfänglichen eingefangenen Rückstand nicht aufholen. Ab der Hälfte wurde das Spiel konzeptlos und ungenau womit Satz und Spiel klar an Herrenhaide gingen.

Mit sechs Feldspielern wäre ein Satzgewinn sicher drin gewesen, mit der aktuellen Entwicklung der Abteilung rücken Erfolge jedoch leider immer mehr in die Ferne. Hoffen wir das uns heute beim Spiel gegen Mühlau mehr gelingt.

Sebastian Klost, SV "Grün-Weiß" Mohsdorf e.V.

Stadtliga Punktetabelle

 
18. Landkreislauf Waldheim 04.05.2010
SVGW Mohsdorf

Mit einem überraschend guten Ergebnis schloss die Mannschaft des SV "Grün-Weiß" Mohsdorf den diesjährigen Landkreislauf ab. Durch den vergrößerten Landkreis Mittelsachsen fand der Lauf am 24. April in diesem Jahr in Waldheim statt, was die Anreise etwas in die Länge zog. Den Großteil der Starter stellte, wie auch im vergangenen Jahr, die Abteilung Volleyball. Aber auch ein Mitglied der Dancing Leaves Cheerleader verstärkte die Mannschaft. Bei sonnigem und warmen Wetter konnte sich unser Startläufer mit einer starken Leistung einen Platz weit vorn sichern. Ohne merkliche Schwächen hielten die nachfolgenden Läufer weitgehend die Position und so stand nach Platz 25 im letzten Jahr diesmal ein 13. Platz auf der Urkunde. Angesichts von 84. Staffeln im Ziel eine wirklich positive Überraschung.

Auch die Abteilung Kindersport stellte dieses Jahr wieder eine Mannschaft. Acht Kinder im Alter von 3-6 Jahren stellten sich ihrer Aufgabe, jeweils 200m im Stadion mit einem großen Staffelstab in der Hand so schnell wie möglich zu bewältigen. Am Ende kamen wir als 6. von 7 Mannschaften ins Ziel und waren zufrieden mit unserer Leistung. Vielen Dank an die Familienangehörigen, die die Fahrt auf sich nahmen und auch vor Ort immer zur Stelle waren.

Wir danken allen Läufern für ihre Teilnahme und freuen uns auf den 30.04.2011 zum 19. Lankreislauf in Döbeln.

Ergebnisse (.pdf)
Fotos 18. Landkreislauf Waldheim

 
EFC: Zum Vatertag viel Flüssiges im Chemnitztal 15.04.2010
Eisenbahnfreunde Chemnitztal

Nicht nur Flusswasser alleine finden durstige Kehlen zum Männertag am 13. Mai im Chemnitztal vor. "Rein gebrauten Gerstensaft und andere mundende Wässerchen erhalten Wanderburschen nämlich in alter Mitropa-Manier bei uns an den Bahnhöfen in Göritzhain und Markersdorf-Taura kredenzt" schmunzelt Nicol Thierbach, der Besitzer des Göritzhainer Bahnhofsgebäudes. Wer sich also auf den Weg ins Chemnitztal macht, wird keinesfalls verdursten. Als Tipp für eine tollen Ausflug entlang des Flusses fügt er hinzu: "Aus Richtung Chemnitz kommend, dürfen sich müde Beine bei der Fahrt mit der Chemnitztalbahn erholen. So bringen die Vatertagsbummler alle Fahrgäste jede halbe Stunde vom Museumsbahnhof im Claußnitzer Ortsteil Markersdorf zum zwei Kilometer entfernten Neuschweizerthal. Anschließend sollte das nächste Stück auf dem Weg nach Göritzhain wieder kraftvoll in Angriff genommen werden können." Ganz nebenbei bemerkt erwartet auch die Mamas und Muttis am Muttertag, dem 09. Mai, besondere Aufmerksamkeit. Wenn sie von ihren Kindern zu einem Familienausflug ins Chemnitztal eingeladen werden, soll eine kleine Überraschung ihre Museumsbahnfahrt versüßen. Als Station für stramme Waden ist der Bahnhof in Markersdorf ja sowieso bereits bekannt. Der Postillion auf dem Drahtesel, Joachim Zwintzscher, bläst zur "Postmeilentour" am 02. Mai. Ab 09:30 Uhr geht es pedalierend in die Geschichte der Region und bis nach Rochlitz. Pfingstmontag hingegen ist das Zschopautal ausgemachtes Ziel des Fahrradtrosses. Am Bahnsteig 1 fällt um 10:00 Uhr der Startschuss. Den Jägern und Sammlern ist Gleis 5 des Museumsbahnhofes Markersdorf-Taura ein Begriff. Am 01. Mai lockt wieder der Flohmarkt ins Chemnitztal. Schließlich wurde am Güterboden und im Raiffeisengebäude immer schon um rare Ware gehandelt und gefeilscht.

Die Veranstaltungen auf einen Blick

Samstag, 01. Mai 2010
ab 07:00 Uhr Flohmarkt auf Museumsbahnhof Markersdorf-Taura,
Eintritt frei, kleine Standgebühren
ab 10:00 Uhr Museumsbahnbetrieb mit Schienentraktor "Paul"

Sonntag, 02. Mai 2010
09:30 Uhr, Postmeilentour nach Altzschillen und zur Kunigundenkirche Rochlitz,
Radtour, ca. 55 km, Radhelm empfohlen, kleiner Unkostenbeitrag
ab 10:00 Uhr Museumsbahnbetrieb mit Schienentraktor "Paul"

Sonntag, 09. Mai 2010, Muttertag
ab 10:00 Uhr Museumsbahnbetrieb mit Schienentraktor "Paul",
kleine Überraschung für Mamas und Muttis

Donnerstag, 13. Mai 2010, Vatertag
ab 10:00 Uhr Museumsbahnbetrieb mit Schienentraktor "Paul",
Mitropa geöffnet in Göritzhain und Markersdorf-Taura

Montag, 24. Mai 2010, Pfingstmontag
10:00 Uhr Zschopautaltour, Familienradtour ab Museumsbahnhof, ca. 35 km, Radhelm empfohlen, kleiner Unkostenbeitrag
jeden Samstag, Sonntag und Feiertag Museumsbahnbetrieb mit Fahrraddraisine oder Schienentraktor "Paul"

chemnitztalbahn.de

 
EFC: Frühlingserwachen lockt ins Chemnitztal 04.03.2010
Eisenbahnfreunde Chemnitztal

Munter rauscht das Wasser der Chemnitz flussabwärts, fröhliches Vogelgezwitscher ist allerorten zu vernehmen und hier und da trauen sich Krokus und Schneeglöckchen ans Licht – der Frühling hält Einzug im Chemnitztal. Lassen Sie sich verzaubern von der erwachenden Natur und gehen Sie mit auf Entdeckungsreise! Zur Frühlingstour per Velo lädt Joachim Zwintzscher am Sonntag, den 21. März 2010, herzlich ein. Start ist am Museumsbahnhof Markersdorf-Taura. Punkt 10:00 Uhr wird kräftig in die Pedale getreten. Über Mohsdorf und Stein geht es dann Richtung Wiedertal, wo die Langmühle zur kurzen Rast einlädt. Unter fachkundiger Anleitung des ausgebildeten Gästeführers findet sich danach der Weg über Wiederau und Röllingshain nach Claußnitz. Hier ist erneutes Kraft auftanken in einer der Gastwirtschaften eingeplant, bevor die Rückfahrt zum Ausgangsort gemeistert wird.

Wessen Drahtesel nach dem langen Winterschlaf doch einige Verschleißerscheinungen hat, der kann sich nach Ersatzteilen auf dem ersten Bahnhofsflohmarkt des Jahres umsehen. Schon am Samstag, den 06. März 2010, gibt es wieder Sammelwertes, Trödel aber eben auch das ein oder andere lang gesuchte Stück für die Hobbysammlung, die Hausbibliothek oder das Kuriositätenkabinett in der Schrankwand. Ab 07:00 Uhr wird auf Museumsbahnhof Markersdorf-Taura dank VDH-Veranstaltungen gehandelt und gefeilscht.

Die dabei frisch erstandene Armbanduhr aus der Biedermeierzeit sollte man am 28. März 2010 nicht vergessen auf Sommerzeit umzustellen. Denn pünktlich 10:00 Uhr startet der Tross der muskelbetriebenen Zweiräder am Museumsbahnhof zum Ausflug in die Geschichte. Vom alten Eisen der Chemnitztalbahn spannt Joachim Zwintzscher dann den Bogen – und die Muskelfasern – über die alten Pfarrhäuser in Mittweida bis zum Erz im Besucherbergwerk "Alte Hoffnung Erbstolln" in Schönborn-Dreiwerden. Außerdem zieht er mit seinen Tourgästen weite Kreise von der Besiedlung Mitteldeutschlands durch den historischen Besiedlungszug auf Burg Sachsenburg bei Frankenberg voran bis zum industriellen Erblühen der Ortschaften entlang der Chemnitz und ihrer Eisenbahn. Frühling ist im Chemnitztal eben schon immer etwas Besonderes gewesen!

Die Termine im Überblick:
Kleiner Bahnhofsflohmarkt,
Samstag, 6. März 2010, ab 07:00 Uhr, Museumsbahnhof Markersdorf-Taura,
Eintritt frei, kleine Standgebühren, VDH-Veranstaltungen

Chemnitztal-Frühlingsradtour,
Sonntag, 21. März 2010, 10:00 Uhr ab Museumsbahnhof, ca. 35 km,
Schwierigkeitsgrad: leicht, kleiner Teilnehmerbeitrag, Radhelm empfohlen,
Gästeführer Joachim Zwintzscher

Sommerzeit-Historienradtour,
Sonntag, 28. März 2010, 10:00 Uhr ab Museumsbahnhof, ca. 40 km,
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer, kleiner Teilnehmerbeitrag, Radhelm empfohlen,
Gästeführer Joachim Zwintzscher

chemnitztalbahn.de

 
VB: Nachtrag Spielbericht 02.02.2010
Abt. Volleyball

TV "Vater Jahn" II gegen TV "Vater Jahn" Team Zukunft

Beim Auftaktsatz standen nur die tapferen Recken der 2. Stadtligamannschaft des TVVJ auf dem Feld, anders ist die fehlende Gegenwehr nicht zu erklären. Es waren dann wohl 5 Fehlangaben, die zum Stand von 25:5 im ersten Satz führte.

Um den Spielverlauf dann etwas ausgeglichener zu gestalten, schickte der Sportsfreund Pester dann seine Startsechs im zweiten Satz doch noch auf's Feld. Von der unerwarteten Situation zunächst überfordert, führte die Zukunft des Vereins zwischenzeitlich sogar mit 7:1, was sich in beinah ekstatischem Jubelgeheul kundtat. Niclas Maciej, vor seiner Trainingsauszeit noch die große Nachwuchshoffnung, tat sich schwer, die Mitte zwischen Netz und Hallenwand zu treffen. Nach zwei Auszeiten und dem angebrachten Anschiss fing sich TVVJ-II wieder und konnte den Satz doch noch drehen.

Für den dritten Satz wurde dem überragend angreifenden Torsten Hermann eine Auszeit gegönnt, dafür konnten sich die jungen Wilden endlich mal beweisen. In einem Satz ohne besondere Vorkommnisse wurde das Ergebnis von 3:0 dann besiegelt.

Stadtliga Burgstädt

 
Nachrichten: [aktuell] ['15] ['14] ['13] ['12] ['11] ['10] ['09] ['08] ['07] ['06] ['05] ['04] ['03]